Meta





 

Archiv

Ankunft in Kanada und mein erster Monat hier

Also,... am 23. August fing ein neuer Abschnitt des Lebens für mich an. Ich flog für ein Austauschjahr nach Kanada! Von Zürich aus ging es mit noch anderen Austauschschülern nach zuerst mal London, von wo aus wir einen Gruppenflug mit allen anderen Studenten aus Europa nach Montreal hatten. Total müde wie ich war, verschlief ich erst mal das Abendbrot im Flugzeug super... Naja, aber der Flug war sonst ohne Komplikationen, Turbulenzen,... Wir kamen auch pünktlich an, nur, dass wir dann noch ca. 1 Stunde auf Visa und Gepäck warten mussten... Als wir dann auch das hinter uns hatten, fuhren wir 2 Stunden nach Ottawa. Dort trafen wir dann um Mitternacht ein, was an sich kein Problem darstellt, nur dass das Lokalzeit war. Zu Hause war es schon 6 Uhr am morgen. Die Zeit im Camp in Ottawa war sehr schön. Wir erkundeten die Stadt, gingen in den Seilpark(wo ich den grössten Teil meiner Höhenangst los geworden bin!!!), machten einen Tagesausflug nach Montreal(mit einem typisch gelben Schulbus),... Am Mittwoch hieß es denn für uns "Goodbye Ottawa" und wir flogen weiter in unsere Gastfamilien. Wie sich herausstellte, flogen von uns STS-Camp-Teilmehmern viele nach Prince George. Wir flogen also in einer kleinen Gruppe von Ottawa nach Toronto, von Toronto nach Vancouver und von Vancouver nach Prince George. Entgegen meinen Plänen noch mal kurz auf der Toilette zu verschwinden vor dem treffen mit meiner Gastfamilie warteten alle Familien schon an der Gepäckausgabe! Alle Austauschschüler zusammen liefen wir über das Rollfeld zu unseren "neuen Familien". Seit ich jetzt hier bin, habe ich meine Gastfamilie als sehr nett, zuvorkommend, immer in Bewegung(die Kinder sind 3, 6 und 8),... kennen gelernt. Zusammen waren wir auch letztes Wochenende auf der Ranch von meinem Gastgrossvater, der ca. 5 Stunden Autofahrt von hier entfernt wohnt, besuchen. Das war sehr erlebnisreich,... (Er hat Pferde, Quads,... ) Die Schule hat vor knapp 2 Wochen angefangen-ich hoffe das mit dem Freunde finden kommt mit der Zeit auch noch besser,... Gestern war dann auch schon ein monatliches Jubiläum

2 Kommentare 21.9.13 23:13, kommentieren

Weiter geht's

Dank einer Dusche bin ich wieder zum Leben auferweckt ich hatte heute mein erstes Cross-Country Rennen... und da ich erst seit einer Woche "trainiere" war das Ergebnis auch dermaßen-ich bin fast gestorben Nee so schlimm war's dann auch wieder nicht aber naja... Gestern hatten wir noch mit ziemlich vielen Austauschschülern von verschiedenen Austauschorganisationen ein BBQ-war voll toll die Freunde die man schon hat wiederzusehen Nicht absichtlich gewollt hatte mein Gastvater, er ist ein Mountie, so nennt man hier die Beamten von der Royal Canadian Mounted Police, den Job, da auch aufzutauchen-in ihrer "Festtags-Uniform", so als eine Art Attraktion für uns. Da durften dann alle Fotos mit ihm machen Nach dem BBQ waren dann noch Stadtrundfahrten mit Bussen. Letzten Freitag war ich dann auch zum ersten Mal bei einem Footballspiel Let's go Kelly Road! Mir ist gerade aufgefallen, dass ich noch mit keinem Wort erwähnt habe, wie nett die Leute hier sind! an jeder Ecke wirst du angelächelt und jeder ist darauf bedacht es jedem recht zu machen. Leute entschuldigen sich für Dinge, bei denen du denkst: "Was ist jetzt schon wieder los?" =>EINFACH NUR NETT!!!

1 Kommentar 28.9.13 02:07, kommentieren